Benefizturnier

Fußball-Benefizturnier mit viel Prominenz

Zehn Freizeitmannschaften beteiligten sich am 9. Fußball-Benefizturnier des Stammtisches „Null Problemo“ in der Hallerndorfer Schulsporthalle. Die Ränge auf der Tribüne waren prall gefüllt, der Erlös aus den Einnahmen aus dem Essens- und Getränkeverkauf kommen in diesem Jahr der Kinderarche St. Christophorus in Hirschaid zugute. In den vergangenen Benefiz-Turnieren wurden insgesamt schon weit über 10.000 Euro eingenommen, die für soziale und gemeinnützige Zwecke gespendet wurden, informierte Kassier Horst Lengenfelder.

Heilerziehungspflegerin Christina Keller von der Kinderarche bedankte sich schon im Vorfeld beim Veranstalter und allen Teilnehmern, die für den guten Zweck die Turnschuhe schnürten. Sie stellte ihrer Einrichtung kurz vor, in der schwerst pflegebedürftige, mehrfachbehinderte Kinder und Jugendliche ein Zuhause finden, weil sie zuhause nicht mehr gepflegt werden können. Spontan hatten die Fußballer in den Mannschaften eine Sammelaktion durchgeführt, das Geld wurde von Andreas Bauer während des Turniers an den Stammtisch-Vorsitzenden Klaus Wagner übergeben.

Der Stammtischchef freute sich auch, dass Bürgermeister Torsten Gunselmann wieder eine Prominentenauswahl zusammengestellt hatte, die in einem Einlagespiel gegen die Damenmannschaft des TSV Drügendorf/Tiefenstürmig antrat. Das Promi- Team war hochkaratig besetzt. Neben lokalen Gemeinderäten, Schulleiter Günther Dalles, Bezirksrat Ulrich Schürr, den beiden Bürgermeistern Florian Kraft (Leutenbach) und Karsten Fischkal (Adelsdorf), beteiligte sich auch Umweltminister Thorsten Glauber am Freundschaftskick gegen die Damen. Den Anstoß führten Landtagsabgeordneten Michael Hofmann und Landrat Hermann Ulm aus. Scheinbar hatten die Promis mit ihrem Teamleiter Torsten Gunselmann heimlich trainiert, in der ersten Hälfte gingen sie mit 6:1 Toren in Front. Doch die „Gegenmaßnahme“ von Schiedsrichter Michael Dellermann griff: in der zweiten Halbzeit durften der TSV mit ein einer Dam mehr auf dem Feld antreten, sie konnten die zweite Hälfte für sich entscheiden und das Spiel endete mit 7:4 Toren.

Auch die F-Jugendlichen zeigten in einem weiteren Einlagespiel ihr Können, die heimische DJK Hallerndorf trat gegen die DJK Pretzfeld an. Beim Freizeitmannschaftsturnier gewann das Team „1. FC Real Hartplatz“, das sich im Endspiel gegen die „Wackhinios“ mit 2:0 durchsetzte. Zum besten Torhüter wurde Paul Stolterie gekürt, beste Torschützen waren Jonas Weber und Dominik Baier mit je neun Treffern.