FFW Pautzfeld

Pautzfelder Wehr ehrte langjährige Mitglieder

Die Freiwillige Feuerwehr Pautzfeld hat seit vielen Jahren ein stetiges Wachsen der Mitgliederzahlen. „Auch bei den Aktiven und vor allem bei der Jugendfeuerwehr schaut es nicht einmal schlecht aus“, stellte Vorsitzender Thomas Harsch mit zurückhaltender Euphorie fest. 148 Mitglieder zählt die Ortswehr zum Jahreswechsel, davon leisten 46 aktiven Feuerwehrdienst. Von den 46 Aktiven sind 16 in der Jugendfeuerwehr, die seit einem Jahr von Jugendwart Nicolas Harsch geleitet wird. Ein enormes Faustpfand für die zukünftige Entwicklung. „Wir haben 2019 an zahlreichen Wettkämpfen teilgenommen und Abzeichen absolviert“, berichtete der Jugendwart an der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus.

Auch die geselligen Veranstaltungen des Feuerwehrvereins erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Ehrengäste, Bürgermeister Torsten Gunselmann und Kreisbrandinspektor Johannes Schmitt, freuten sich sehr über die Präsentation durchweg durchwegs positiver Berichte seitens der Verantwortlichen der Pautzfelder Wehr. Kommandant Andreas Klement – seit einem Jahr frisch im Amt – gab einen Überblick zum Ausbildungsstand der aktiven Truppe. Er listete zahlreiche Übungen sowie Aus- und Fortbildungsveranstaltungen auf, die von den 46 Aktiven im vergangenen Jahr geleistet wurden. An Einsätzen waren lediglich drei Sicherheitswachen zu verzeichnen. Neun Mal musste man indes wegen Fehlalarmierungen ausrücken.

Kassier Markus Rattel erläuterte der Versammlung den Kassenstand. Festzustellen war, dass neben den Mitgliedsbeiträgen die gut besuchten Vereinsfeste dabei eine konstante Einnahmequelle für den Feuerwehrverein sind. Auf Vorschlag von Kassenprüfer Julian Kupfer wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. „Unser Verein lebt von seinen Mitgliedern“, sagte Vorsitzender Thomas Harsch, als er zu den Ehrungen von langjährigen Mitgliedern überleitete. Für 60-jährige Vereinstreue zeichnete er gemeinsam mit seinem Stellvertreter Georg Mohnlein die Feuerwehrkameraden Alois Schuberth und Andreas Kammerer aus. Werner Schwarzmann bekam für 40-jährige Mitgliedschaft eine Ehrenurkunde.