Einweihung Lourdes-Madonna Kreuzberg

Restaurierte Marienfigur eingeweiht

Die Lourdes-Madonna ist zurück in der Mariengrotte neben der Kreuzbergkirche. Sie wurde vom Atelier Nagel in Rothensand restauriert und nun von Pfarrer Matthias Steffel im Rahmen einer feierlichen Marienmesse eingeweiht. Auch die Mariengrotte, die ursprünglich ein altes Beinhaus war, in dem die Gebeine vom Friedhof am Kreuzberg aufbewahrt wurden, ist renoviert worden. Der kleine Sandsteinquaderbau direkt neben der Wallfahrtskirche wurde 1753 erbaut, „er ist wahrscheinlich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zur Mariengrotte umfunktioniert worden“, schätzt Pfarrer Steffel. Er beziffert die Restaurationskosten der Marienfigur auf etwa 4.500 Euro. Etwa 2.500 Euro werden noch für die Renovierung des Altartisches dazukommen, der gerade aufgearbeitet wird. Der Geistliche sprach den ehrenamtlichen Helfern der Renovierungsaktion an der Grotte seinen Dank aus und hob besonders die Leistungen von Marianne Nützel, Elisabeth Dellermann und Theresia Dörfler heraus, die sich schon jahrelang um den Blumenschmuck und die Sauberkeit in der Wallfahrtskirche und der Mariengrotte kümmern.