Hohlmeier in Stiebarlimbach

MdEP Monika Hohlmeier zu Gast bei Friedel`s Brothof

Zum Hoffest des kleinen Stiebarlimbacher Dorfladens kamen mehr Besucher als der Ort Einwohner hat. Manuela und Carlo Friedel haben 2017 ihren Dorfladen erweitert und einen neuen Verkaufsladen gebaut. In „Friedel`s Brothof“ werden ausschließlich regionale Spezialitäten angeboten. Seit dem großen Um- und Anbau veranstalten sie in dem 100-Seelen-Örtchen regelmäßig auch ein Hoffest, das immer ein wahrer Besuchermagnet ist. Dieses Jahr kam sogar die Europaabgeordnete Monika Hohlmeier vorbei. Der CSU-Ortsvorsitzende Raimund Lunz und Bürgermeister Torsten Gunselmann hatten sie eingeladen, auf ihrer Wahlkampftournee auch Station in Stiebarlimbach zu machen.

Die Europaabgeordnete war sehr angetan, was die Friedel`s auf ihrem Bauernhof mit Freilandhühnern, Getreideanbau, Wiesen, Wald und Obstgarten geschaffen haben und durfte natürlich auch von ihrem selbstgebacken Brot kosten. Es wird nach alter Tradition nur mit Sauerteig gebacken. Hohlmeier lobte das Engagement der Bauernfamilie in der Selbstvermarktung. In einer kurzen Rede sprach sie über die Europapolitik, in der sie sich klar gegen Bevormundung und Kontrolle aussprach. „Ich stehe für ein Europa des Nützens und Schützens“, sagte sie. Dazu gehöre auch der grenzüberschreitende Austausch von Datensätzen, um bei der Verbrecherjagd besser zusammenarbeiten zu können, so die EU-Abgeordnete, die sich im Anschluss an ihre kurze Rede noch viel Zeit für persönliche Gespräche nahm.