Wandertage

Wandertage bei strahlendem Sonnenschein

Über 1.500 Wanderer beteiligten sich bei herrlichem Wetter an den 35. Internationalen Volkswandertagen der Wanderfreunde Kreuzberg/Hallerndorf am Wochenende. Die Schirmherrschaft hatte die Geschäftsstellenleiterin der Hallerndorfer Volksbankfiliale, Karin Kropfelder, inne. „Die Landschaft erobert man mit den Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen“, stellte die Schirmherrin fest. Für den Wanderverein hatte sie eine Spende in Höhe von 250 Euro dabei. „Das Geld wird in neue, einheitliche T-Shirts für die Vereinsmitglieder investiert“, erklärte die Wandervereins-Vorsitzende Marga Strickroth.

Bürgermeister Torsten Gunselmann dankte den vielen fleißigen, ehrenamtlichen Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf an den beiden Tagen gesorgt haben. Feuerwehrkräfte aus der Großgemeinde kümmerten sich um die Verkehrs- und Parkregelung, die „Helfer vor Ort“ waren für Notfalleinsätze zur Stelle. Zwei Tage lang konnten die Gäste die wunderschöne Landschaft rund um Hallerndorf bewandern – wahlweise auf einer sechs und einer elf Kilometer langen Wegstrecke. Start- und Zielpunkt war die Hallerndorfer Doppelsporthalle. Die „große Strecke“ führte über Stiebarlimbach auf dem neu angelegten Geh- und Radweg nach Schnaid und dann über die Flur wieder zurück nach Hallerndorf.

Bei der Auszeichnung der teilnehmerstärksten Wandergruppe bekamen die Gäste der Wanderfreunde aus Winkelhaid – wie bereits auch schon die Jahre zuvor – den ersten Preis. Es folgten die Wanderfreunde aus der Nachbargemeinde Eggolsheim, die Wanderfreunde Küps, die Wanderfreunde aus Zirndorf und die Wanderfreunde aus Höchstadt. Als teilnehmerstärkste ortsansässige Gruppen erhielten die Ministranten, der Sportverein und die Clubfreunde Hallerndorf ein Präsent.