FFW Willersdorf

Hauptversammlung der FFW Willersdorf/Haid

Die Freiwillige Feuerwehr Willersdorf/Haid bekommt ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug. An der Jahreshauptversammlung der Ortswehr beglückwünschte Kreisbrandrat Oliver Flake die Gemeinde zu dieser Entscheidung. „Das ist eine gute Wahl, denn dieses Fahrzeug kann über die Grenzen von Willersdorf hinaus genutzt werden und bei den unterschiedlichsten Einsätzen eingesetzt werden. Besonders im Aischgrund wird es aufgrund er regelmäßigen Hochwassergefahr bestimmt die wichtige richtige Anwendung finden“, so Flake. 

Kommandant Markus Stillkerich erläuterte die Besonderheiten des neuen Fahrzeugs: „Es ist die gleiche Ausstattung und Besatzung (Staffel 6 Personen) wie beim bisherigen Fahrzeug, nur mit einem Aufbau für logistische Aufgaben. Dieser besitzt eine Hebebühne, wo die unterschiedlichsten Rollwagen geladen werden können. Als Zusatzausrüstung geplant sind bereits ein Schlauchwagen, Wagen für Hochwasserbekämpfung und ein Wagen für Technische Hilfeleistung“. Im vergangenen Jahr rückte die Ortswehr zu einem Brandeinsatz und neun technischen Hilfeleistungen aus. Die Einsatzstärke beträgt 47 Dienstleistende, davon drei Feuerwehranwärter, listete der Kommandant auf.

Vorsitzender Lothar Fischer nutzte die Gelegenheit des Jahrestreffens, um sich bei langjährigen Mitgliedern der Feuerwehr zu bedanken. Er überreichte Urkunden an Matthias Fleischmann, Stefan Nagengast und Marko Pfister für 25-jährige Mitgliedschaft sowie an Erwin Ackermann und Jürgen Wolf für 40 Jahre Vereinstreue. Georg Fischer bekommt seine Auszeichnung für 50 Jahre ebenso nachgereicht wie Leonhard Fischer, der seit 60 Jahren bei der FFW Willersdorf ist, sie waren am Ehrungsabend entschuldigt und konnten die Urkunden nicht selbst in Empfang nehmen.