Jugendarbeit in der Gemeinde Hallerndorf

Sprechstunden des Jugendpflegers Linus Oppelt:

Jeden letzten Donnerstag des Monats von 17.00 bis 19.00 Uhr im Rathaus in Hallerndorf Ansonsten könnt ihr mich gerne per Mail unter oppelt@hallerndorf.de oder telefonisch unter (09545) – 4439 117 erreichen.


Sommerferienprogramm 2019

41 Veranstaltungen mit insgesamt 367 Anmeldungen von 145 Kinder und Jugendlichen. Sechs Wochen voller spannender, interessanter und spaßiger Aktionen, die tatkräftig von unseren vielen Ehrenamtlichen aus der Gemeinde, von Firmen und von externen Veranstaltern geplant und durchgeführt waren. „Höher können wir Messlatte im Bereich des gemeindlichen Ferienprogramms in einer Kommune in unserer Größe definitiv nicht mehr hängen!“, so das Resümee von Bürgermeister Torsten Gunselmann. Dafür sprach er dem gemeindlichen Jugendpfleger ein besonders dickes Lob für seine Arbeit aus. Er hat „mit großem Engagement und seiner Vernetzung zu sämtlichen Jugendorganisationen maßgeblich zum Erfolg des Ferienprogramms beigetragen und eines der größten und vielseitigsten Angebote seit Jahren erstellt“.

Thematisch konnten sich die Kinder und Jugendlichen mit der Natur beschäftigen, neue Sportarten ausprobieren, bekamen spannende Einblicke in die Vereinswelt der Gemeinde oder konnten sich sowohl handwerklich als auch künstlerisch austoben. So wurde die Aisch schnell mal zur „Floßstabilitätsteststrecke“, die Kinder durften im Gasthaus Schwarzmann in Trailsdorf selbst mal am Herd den Kochlöffel schwingen und in der Lesenacht benötigte Kommissar Krumbein trotz Urlaub Hilfe beim Lösen eines neuen Falls.

Wie schon in den letzten Jahren waren die „Klassiker“ wie die Aktion der Volksbank Hallerndorf, der Minigolf-Ausflug mit der Gemeindebücherei, der Brotbackkurs in Pautzfeld oder „der Farbentag“ bei der Firma Kreul wieder kurz nach Beginn der Anmeldefrist restlos ausgebucht. Aber auch neue Veranstaltungen wie der Zirkusworkshop beim Zirkus Giovanni in Bamberg, ein Kräuterkurs mit dem Obst- und Gartenbauverein Hallerndorf, die sportliche Herausforderung im „Ninja Warroir Parcours“ der DJK Hallerndorf oder der Bau von Insektenhotels bekamen sehr großen Zuspruch.

„In meinen Augen konnten wir als Gemeinde Hallerndorf den Kindern und Jugendlichen ein besonderes Sommerferienprogramm bieten, das nicht nur durch die Vielzahl der Angebote, sondern auch durch ihre qualitative und nicht alltägliche Vielfalt aufwarten konnte!“, bilanzierte Jugendpfleger Oppelt. Das läge zum einen daran, dass sich sehr viele Vereine, Privatpersonen und Firmen dazu bereiterklärt hätten, sich tatkräftig einzubringen, zum anderen könne man sich als neuer Gemeindejugendpfleger voll und ganz auf die Weiterentwicklung des Ferienangebots in der Gemeinde konzentrieren ohne dabei wichtige Ressourcen aus der Gemeindeverwaltung zu verwenden. „Ich möchte den Kindern und Jugendlichen zeigen, was ihnen der Landkreis Forchheim und die Gemeinde Hallerndorf im Besonderen alles zu bieten haben. Man muss nicht unbedingt ins Ausland fliegen oder fahren, um Spaß und Abwechslung in seinen Ferien zu haben – vor der Haustür gibt es auch einiges zu entdecken!“, so Oppelt. In den nächsten Jahren wird der Fokus weiter auf die Einzigartigkeit der Angebote gelegt, was aber nicht heißt, dass „Klassiker“ keinen Platz mehr im Ferienprogramm haben, sondern auch neue Aktionen den Kindern und Jugendlichen außergewöhnliche Orte und Blickwinkel ermöglicht werden sollen. „Ob wir im nächsten Jahr wieder 43 Veranstaltungen auf die Beine stellen können, möchte ich nicht vorhersagen. Mir liegt zuerst die Qualität der Jugendarbeit am Herzen, die von vielen Händen mitgetragen und unterstützt werden kann!“, gibt Oppelt beim Blick in die Zukunft zu bedenken. Denn trotz des sehr gut gelaufenen Ferienprogramms sei doch der Rückgang des Ehrenamts deutlich zu spüren.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, an die Eltern und Erziehungsberechtigten und natürlich an alle Kinder und Jugendlichen, ohne die das Ferienprogramm in Hallerndorf nicht stattfinden könnte!

Um das Ferienprogramm weiterhin so bunt zu gestalten und um es weiter zu verbessern, dürfen sowohl Eltern und Kinder als Veranstalter gerne Ideen, Wünsche und Anregungen im Büro für Jugendarbeit abgeben. Gerne auch per Mail (oppelt@hallerndorf.de) oder Telefon (09545 44 39 117).

Rückblick auf das Osterferienprogramm 2019

Nach der ersten Viertelstunde waren die ersten beiden Veranstaltungen des Osterferienprogramms ausgebucht – solch eine große Resonanz freut und bestärkt mich, weiter mit Hilfe der Gemeinde ein vielfältiges Freizeitprogramm für die Kinder und Jugendlichen der Gemeinde zu gestalten! Vielen Dank für die rege Beteiligung und euer Interesse, sowohl im Hoch- und Niedrigseilgarten auf Burg Feuerstein, beim Lasertag in Forchheim und auch auf der E-Gokart-Bahn in Pottenstein!

Ich freue mich auf das nächste Ferienprogramm in der zweiten Pfingstferienwoche vom 17. – 21.06.2019!

 


 

Hallerndorfer Sommerfest am 07.06.2019

Zu Beginn der Pfingstferien findet am Freitag, 07. Juni, von 14 bis 19 Uhr das diesjährige HALLERNDORFER SOMMERFEST auf dem Rathausplatz statt!

Neben einer guten Verpflegung mit Grillstand, Kaffee und Kuchen und alkoholischen bzw. alkoholfreien Getränken  (alles für 1,50€) haben wir uns unterschiedliche Programmpunkte überlegt: es gibt eine Hüpfburg, viel gute Musik, mittelalterlichen Schwertkampf, einen Ballonclown, Kinderschminken, Bogenschießen, kleine Aufführungen der Kindergärten und einen Slacklineparcours!

Wir freuen uns über viele Gäste!

Aktionen in den Pfingstferien

In der zweiten Woche der Pfingstferien vom 17. bis 21.06.2019 werden verschiedene Veranstaltungen vom Jugendbüro Hallerndorf angeboten und durchgeführt:

Montag, 17.06.2019 – Kinderzauberkurs (für 7 – 10-Jährige)

Dienstag, 18.06.2019 – Lehmwerkstatt in der Lias-Grube (für 7 – 10-Jährige)

Mittwoch, 19.06.2019 – Kindertöpferkurs (ab 4 Jahren)

Mittwoch, 19.06. bis Donnerstag, 20.06.2019 – Tatort: Lesenacht (für 6 – 10-Jährige)

Donnerstag, 20.06.2019 – Walderlebnistag (für 9 – 12-Jährige)

Freitag, 21.06.2019 – Fahrt zum Freizeitland Geiselwind (für 8 – 18-Jährige)

Genauere Informationen, Hinweise und die Anmeldung (ab dem 20.05.2019) zu den einzelnen Aktionen finden Sie unter www.hallerndorf.feripro.de. Außerdem werden die Veranstaltungen auch über die Sozialen Netzwerke vorgestellt. Ich freue mich über eine rege Anmeldung!

Ehrenamtliche Veranstalter aus der Gemeinde für das Sommerferienprogramm (29.07.-06.09.2019) gesucht

Auch in diesem Jahr möchte das Jugendbüro Hallerndorf mit vielen fleißigen Helfern von Vereinen, Verbänden und der Kirche ein möglichst breites und vielfältiges Pfingst- und Sommerferienprogramm auf die Beine stellen.

Dazu benötigt es noch ein paar Freiwillige, die sich dazu bereit erklären, mit ihren Ideen und Aktionen das diesjährige Ferienprogramme bunt zu gestalten!

Wenn Sie Interesse an der Beteiligung beim Sommerferienprogramm haben, melden Sie sich einfach per Mail (oppelt@hallerndorf.de), per Telefon (09545 4439 117) oder kommen persönlich im Rathaus vorbei!

Als Veranstalter ist ein Rückmeldebogen auszufüllen:

Rückmeldung – Sommerferienprogramm 2019

Ich freue mich über kreative Ideen und bedanke mich jetzt schon mal für Ihr ehrenamtliches Engagement!

Auf der Suche nach Helfern für das Aisch Clubbing am 24.08.2019 am Aischstrand in Hallerndorf

In der Gemeinde soll das Aisch Clubbing wieder als fester Bestandteil der Veranstaltungsreihe im Jahreslauf eine Neuauflage erleben.

Um die Party so vielfältig und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, sucht das Jugendbüro Hallerndorf noch fleißige Helfer, die beim Aufbau und Abbau helfen möchten, oder mit ihrer „man power“ einen Beitrag beim Grillen, Ausschänken oder Cocktailmixen leisten möchten.

Sollte Interesse da sein, melden Sie sich bitte beim Jugendpfleger Linus Oppelt per Mail, Telefon oder persönlich im Rathaus.

 


Neuer Social Media Auftritt des Jugendbüros

Das Jugendbüro Hallerndorf möchte nicht noch breiter vernetzen und nutzt seit Anfang März unterschiedliche Kanäle aus dem Social Media Bereich. Für neue Informationen, Veranstaltungen, Aktionen und Hinweise werden regelmäßig:

WhatsApp Broadcast News JB Hallerndorf

(für den Newsletter bitte Name an 0151 514 094 02 senden und diese Nummer einspeichern)

Instagram (@jugendbuero_hallerndorf)

Facebook (Jugendbüro Hallerndorf)

vom Jugendpfleger Linus Oppelt bespielt.


Der neue Jugendpfleger stellt sich vor

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern und Vereine der Gemeinde Hallerndorf,

ich heiße Linus Oppelt und bin seit dem 01.01.2019 Jugendpfleger und Sozialpädagoge der Gemeinde. Nachdem ich zwei Jahre das Stadtleben in München als Bildungsreferent genießen durfte, hat es mich nun beruflich in den unteren Aischgrund gezogen.

Ich freue mich sehr auf die kommenden Aufgaben, sowohl bei der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen, der Zusammenarbeit mit Eltern, Vereinen und örtlichen Betrieben, als auch bei der Begleitung und Unterstützung der Praxisklasse an der Grund- und Mittelschule Hallerndorf.

Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen, den Eltern und den Vereinen, hoffe ich, ein vielfältiges Netzwerk in der Gemeinde aufbauen zu können, in dem sich jede*r wohlfühlt, die Bedürfnisse und Wünsche weitestgehend umgesetzt werden können und wir uns gegenseitig bereichern und unterstützen.

Sollten Fragen, Wünsche, Ideen oder Anregungen aufkommen, die aktiv bei der Gestaltung der Jugendarbeit in der Gemeinde Hallerndorf helfen können, kommt gerne vorbei. Ich stehe jeden letzten Donnerstag des Monats von 17.00 bis 19.00 Uhr im Rathaus in Hallerndorf zur Jugendsprechstunde zur Verfügung. Ansonsten könnt ihr mich gerne per Mail unter oppelt@hallerndorf.de oder telefonisch unter (09545) – 4439 117 erreichen.

Gerne komme ich auch mal in einem der Jugendtreffs vorbei oder wir sehen uns persönlich bei einem Programmpunkt unserer Ferienprogramme.

Herzliche Grüße,

Linus Oppelt

Jugendpfleger und Sozialpädagoge

 


Unsere Jugendbeauftragten

Nach dem Rücktritt von Thomas Sawinsky zum 01. Mai 2016  aus beruflichen Gründen ist Bürgermeister Torsten Gunselmann aktuell der einzige Jugendbeauftragte der Gemeinde. Jugendbeauftragte agieren als Bindeglied zwischen den verschiedenen Gremien und können von den Kindern und Jugendlichen direkt angesprochen werden.

Die konkreten Aufgaben der Jugendbeauftragten (allgemein):
  • Kontakt herstellen zwischen Gemeinde, Vertreterinnen und Vertretern der Jugendarbeit, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen herstellen
  • Zusammenarbeit koordinieren mit Personen, Gruppen und Initiativen, die für die Kinder- und Jugendarbeit tätig sind
  • Bindeglied sein zwischen den Jugendlichen unserer Gemeinde und dem Jugendausschuss/Gemeinderat sein
Konkrete Ziele der Jugendbeauftragten in der Gemeinde Hallerndorf:
  • Gespräche mit den Kinder und Jugendlichen in der Großgemeinde führen (z. B. in Form eines Jugendforums)
  • Fortführung des Ferienprogramms
  • Gute Vernetzung schaffen zwischen den Verantwortlichen in den Vereinen, der Gemeinde und Nachbargemeinden sowie den Einrichtungen im Landkreis (KJR, Jugendhilfeausschuss…)
  • Aufbau einer Ferienbetreuung in den Hauptferienzeiten (Pfingstferien, Sommerferien) mit Hilfe eines öffentlichen Trägers und mit Hilfe eines Pools an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.
  • Wiederbelebung der bestehenden Jugendtreffs in der Gemeinde mit den Jugendlichen vor Ort. Unterstützung beim Aufbau eines übergeordneten, verantwortlichen Teams aus Jugendlichen, jungen Erwachsenen, erfahrenen Erwachsenen und Vereinen.
  • Erarbeitung eines Konzeptes sowie neuer Richtlinien für die Förderung der Jugend- und der Vereinsarbeit