Gospelchor Charisma

Gospelklänge in Hallerndorfer Pfarrkirche

Der Gospelchor „Charisma“ trat in der Hallerndorfer St. Sebastiankirche mit einem dreigeteilten Programm auf. Expressiven und mit viel Enthusiasmus gesungenen Lobliedern zum Einstieg folgten zu Herzen gehende Liebeslieder. Zum krönenden Abschluss hatte Chorleiter Ingo Behrens im letzten Teil sieben Stücke zur Besinnung (u.a. „Deep in my Soul“, „From a Distance“, „California dreaming“) ausgewählt. Auch das Publikum in der prall gefüllten Pfarrkirche wurde bei ausgewählten Stücken eingeladen, mitzusingen. Zunächst bei „Shalom chaverim“ und dann bei „Hilf, Herr meines Lebens“. Der Höhepunkt folgte ziemlich am Ende des Konzertes, als Dirigent Ingo Behrens dazu aufforderte, die beiden Lieder zusammen gemeinsam im Kanon zu singen. Damit sich die Besucher stimmlich festhalten konnten, verteilten sich die Chormitglieder als Unterstützung an den Außenbänken in der Kirche. Die Konzertbesucher hatten sichtlich Freude am Experiment, das sich gut anhören ließ. Wie der mehrstimmige Kanon mit den beiden Liedern einstudiert klingt, zeigte „Charisma“ den Zuhörern in der mit viel Applaus geforderten Zugabe.