Schulwegsicherheit

Schulwegsicherheit

Die Gemeinschaftsaktion „Sicher zur Schule – sicher nach Hause“ ist ein starkes Bündnis zur Prävention von Verkehrsunfällen auf dem Schulweg. Die Auftaktveranstaltung im Regierungsbezirk Oberfranken für dieses Schuljahr fand an der Grund- und Mittelschule in Hallerndorf statt. Vertreter der Regierung von Oberfranken, des Schulamtes, der Verkehrswacht, der Polizei, des ADAC und der Sparkasse erläuterten die Aktionen zur Verbesserung der Schulwegsicherheit. „Trotz zunehmenden Verkehrs haben sich die Schulwegunfälle in den vergangenen Jahrzehnten deutlich reduziert“, stellte der Regierungsvizepräsident von Oberfranken, Thomas Engel, fest. „Dies ist sicherlich auch ein Verdienst der Gemeinschaftsaktion“, richtete er seinen Dank an alle Beteiligte. Schulamtsdirektor Ulrich Löhr hieß zur Auftaktveranstaltung besonders Landtagsabgeordneten Michael Hofmann, Landrat Hermann Ulm und den örtlichen Bürgermeister Torsten Gunselmann willkommen.

Seitens der Polizeiinspektion Forchheim sprach Polizeirat Jürgen Knauer ein Grußwort, für die Kreisverkehrswacht der Vorsitzende Maté Moré und für den ADAC Nordbayern Herbert Behlert. Fünf Schulwegunfälle verzeichnete die Forchheimer Polizei im letzten Schuljahr, gab Jürgen Knauer bekannt. Mit einer ganzen Reihe von Trainings für Schüler hat sich die Polizeiinspektion an den Sicherheitsaktionen beteiligt. „Verkehrssicherheit ist ein kontinuierlicher Prozess“, erklärte Knauer. „Unser Bestreben muss sein, die Gefahr so gering wie möglich zu halten“, pflichtete Landrat Hermann Ulm dem Experten der Polizei bei, denn „jeder Schulwegunfall ist einer zu viel“. „Völlige Sicherheit wird es nicht geben, doch durch unsere gemeinsamen Anstrengungen schaffen wir es , die Verkehrswelt für unsere Kinder sicherer zu machen“, so Schulamtsdirektor Ulrich Löhr.

Am Ende des offiziellen Teils der Veranstaltung, der von verschiedenen Klassen der Grund- und Mittelschule Hallerndorf musikalisch umrahmt wurde, erhielten schließlich noch die anwesenden Erstklässler durch die Sparkasse Forchheim gelbe Mützen mit reflektierenden Streifen für die gute Erkennbarkeit bei ihrer Teilnahme am Straßenverkehr. Die 8. Klasse hatte für die Gäste einen Sketch „Busfahrt-Dreh“ aufgeführt.