Einweihung Friedhof Schnaid (2)

Segensakt am Schnaider Friedhof

Der neu gestaltete Friedhof in Schnaid wurde von Pfarrer Matthias Steffel feierlich eingeweiht. Für die Ruhestätte neben der Pfarrkirche St. Peter und Paul sind die beiden Gemeinden Hallerndorf und Hirschaid zuständig, sie haben sich in einem Zweckverband zusammengeschlossen. Die Bewohner der Hirschaider Ortschaften Rothensand sowie Klein- und Großbuchfeld und die Bewohner der Hallerndorfer Gemeindeteile Schnaid und Stiebarlimbach werden auf diesem Friedhof beerdigt. Rund 100.000 Euro investierte der Friedhofs-Zweckverband. Es entstanden eine neue Urnengrabfelder, das Pflaster wurde ausgetauscht und das Friedhofskreuz renoviert. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit erfolgte der Segensakt im Anschluss an der Messfeier mit Friedhofsgang. Bürgermeister Torsten Gunselmann dankte in seiner Ansprache den Mitgliedern des Zweckverbandes für die gute Zusammenarbeit und den beteiligten Firmen für die reibungslose Umsetzung. Mit der Schaffung von separaten Urnengrabfelder habe man der steigenden Nachfrage nach dieser Bestattungsform Rechnung getragen, so der Gemeindechef.