Kabarett im Rathaussaal

Ausverkauftes Kabarett im Rathaussaal

Das Gastspiel des Kabarettisten Rainer Dohlus mit seinem Programm „Aus der Dadenleitung kummd ka Bier“ passte wie die Faust aufs Auge zur aufstrebenden „Biergemeinde“ Hallerndorf. Zum einen hat die Kommune in den letzten Jahren massiv in den Breitbandausbau investiert, zum anderen erträumt sich so mancher Liebhaber des süffigen Gerstensaftes bei sechs Brauereien für 4.000 Einwohner vielleicht schon eine Bierleitung in jedes Haus. Die vielen Baustellen und offenen Löcher in den Ortschaften unserer Aischtalgemeinde könnten quasi durch die Brauereien eine ungeahnte Aufwertung bekommen, wenn aus der Daten- gleichzeitig auch eine Bierleitung mit verlegt werden würde.

Dem Charme dieses witzigen Gedankenspieles konnte sich auch Bürgermeister Torsten Gunselmann nicht verwehren. Er begrüßte die Gäste des Kabarett-Abends gemeinsam mit der Filialleiterin der örtlichen Volksbank, Karin Kropfelder. Die Veranstaltung der Kulturreihe „Dialog im Schloss“ im Rathaussaal war restlos ausverkauft. Sie fand erstmals in Kooperation mit dem fränkischen Theatersommer statt.

Zwei Stunden lang unterhielt Rainer Dohlus mit Witz und Esprit die Besucher. Seine geniale Idee, durch das Rohr neben dem Glasfaserkabel auch Bier in die Haushalte zu liefern, erläutert er anhand von plastischen Beispielen. Es wäre ja schließlich auch eine Art „Entschädigung“ für all den Ärger, den man im Netz hat, findet Dohlus. Der Professor an der Hochschule für Physik, Mathematik und Lichttechnik in Coburg sorgte geschickt mit seinem ihm eigenen Humor und vielen abstrusen Beispielen über die „schöne neue Cyberwelt“ für viele Lachsalven. Süffisant und spielerisch nimmt der Künstler die vielen Möglichkeiten im Datennetz aufs Korn.

Der tiefere Sinn blieb dabei aber auch nicht verborgen, Rainer Dohlus macht keinen Hehl aus den Gefahren der Cyberwelt und rät: „Tricksen Sie das Netz aus, bevor es Sie austrickst! Führen sie den Datenhunger der Konzerne mit Bauernschläue ad absurdum. Damit sie kein Gefangener im Netz werden!“