IMG_6400

Kreuzbergfest und Eröffnung der Wallfahrtssaison

Es war ruhig und beschaulich. Fast schon etwas zu ruhig, wenn man die vergangenen Kreuzbergfeste von früher noch vor Augen hat. Das Fest auf der kleinen Anhöhe von Hallerndorf ist etwas in Vergessenheit geraten. Tummelten sich früher Hunderte von Besuchern auf den Kellern und auf der Wiese unterhalb des altehrwürdigen Kreuzbergkirchleins, waren in diesem Jahr viele Plätze auf den drei Bierkellern am Kirchweih-Sonntag frei geblieben. Nur zwei Schaustellerbuden waren aufgestellt, das Fest scheint für sie nicht mehr so lukrativ zu sein. Die Einheimischen und die „normalen“ Kellerbesucher vermissten indes den Trubel nicht. „Im Hochsommer ist hier sowieso jedes Wochenende voll, da braucht es kein Kreuzbergfest“, war zu hören. Es ist trotzdem etwas schade, dass so ein traditionsreiches Fest gar nicht mehr richtig wahrgenommen wird.

Eröffnung Wallfahrtssaison

Nicht über mangelnden Zuspruch beklagen musste sich die Kirchengemeinde. Zum Kreuzbergfest eröffnete Pfarrer Matthias Steffel das diesjährige Wallfahrtsjahr der Seelsorgeeinheit „Unter Aischgrund“ und erteilte den Wallfahrersegen. Zum Festgottesdienst mit musikalischer Umrahmung durch den Gesangverein „Liederkranz“ Hallerndorf waren Wallfahrtsgruppen aus Weppersdorf, Haid, Willersdorf, Groß-und Kleinbuchfeld, Rothensand und Bammersdorf, Pautzfeld, Schlammersdorf, Trailsdorf und Hallerndorf sowie eine evangelische Frauengruppe aus Braunsbach (Baden-Württemberg) hinauf zum Kreuzberg gepilgert. Pfarrer Matthias Steffel hielt die Messe in Konzelebration mit Pater Bennet aus Irland und Pater Carlos aus Mexiko. Er begrüßte als Ehrengäste Landtagsabgeordneten Michael Hofmann, Landrat Herman Ulm und den Hallerndorfer Bürgermeister Torsten Gunselmann.

Maiandachten

Wie bereits in den Vorjahren finden an den Maisonntagen auch wieder die beliebten Andachten mit verschiedenen Festpredigern immer um 17 Uhr statt. Den Auftakt machte am Sonntag Pater Bennet, am 14. Mai kommt Pfarrer i.R. Veit Dennert aus Neunkirchen a. Brand, am 21. Mai predigt Pfarrer Andreas Lunz aus Nürnberg und am 28. Mai besucht Pfarrer Michael Vogg von der Pfarreiengemeinschaft Lechrain die Wallfahrtskirche am Kreuzberg. Die Maiandachten werden von Kirchenchören umrahmt.