FFW Übergabe Schutzkleidung

Neue Spezialausrüstung für Feuerwehren

Die Gemeinde Hallerndorf hat rund 50.000 Euro in neue Schutzkleidungen für die 50 Atemschutzgeräteträger in den Ortswehren investiert. Die neuen Überjacken und Überhosen wurden jetzt von Bürgermeister Torsten Gunselmann an die drei Kommandanten der Wehren mit Atemschutz, der FFW Hallerndorf, Pautzfeld und Schlammersdorf, übergeben.

Die rote Farbe dient unter anderem der besseren Sichtbarkeit, so wie auch der Sichtbarkeit der Kontamination nach einem Einsatz. „Man erkennt die Verschmutzung leichter und weiß, wann die Jacke gereinigt oder sogar ersetzt werden muss“, erläutert der Hallerndorfer Kommandant Wolfgang Mönius. Die Schutzausrüstung gewährleistet einen hohen Schutz bei direktem Flammkontakt und bei Hitzestrahlung. Eine große Gefahr für die Feuerwehrleute im Brandeinsatz ist nämlich die direkte Beflammung und Hitzestrahlung im Einsatz. Wenn die Hitze durch das Material der Schutzkleidung schlägt, kann das zu Verbrennungen am Körper führen. Unter anderem noch verstärkt wenn die Verdunstung nicht entweichen kann. Die Thermoisolation kann dies entscheidend verzögern, was im Ernstfall sehr wichtig und entscheidend sein kann.