img_1626

Kirchweih in Hallerndorf

Kaiserwetter an der Kirchweih im Hauptort – der Wettergott meinte es gut mit den Hallerndorfern. Bei strahlendem Sonnenschein und für die Jahreszeit warmen Temperaturen wurde vier Tage lang gefeiert. Die beiden Brauereigastwirtschaften hatten für ihre Gäste fränkische Spezialitäten parat, der Kirchweihverein organisierte die Zeltkirchweih am Festplatz. Sie hatten ein attraktives Programm zusammengestellt. Die Newcomer-Band „LauschRausch“ trat am Freitagabend auf, am Samstag sorgten die „Gerchli“ für ein brechend volles Festzelt und fantastische Stimmung. Zum gemütlichen Abschluss spielten die „Aischtaler Musikanten“ am Montagabend.

Die Traditionen wurden natürlich auch wieder gepflegt. Neben dem Festplatz unterhalb des Rathauses stellen die Kerwasburschen den Kirchweihbaum auf. Mit 26 Metern einen der größten in den letzten Jahren. Der Betzentanz im Zelt fand ebenso regen Anklang. Das Siegerpaar Rebecca Volkmuth und Max Weber durften sich gebührend vom Publikum feiern lassen. Viel Applaus bekamen auch die Kindergartenkinder, die neben dem großen Kirchweihbaum ihren eigenen, kleinen bunt geschmückten Baum aufstellten. Auf dem Festgelände waren sehr zur Freude der Kinder mehrere Schaustellerbuden, ein Kinderkarussell und eine kleine Eisenbahn. Bürgermeister Torsten Gunselmann hatte am Sonntagnachmittag zu einer freien Fahrt eingeladen.